28.11.2021 - WEIHNACHTSHISTORIE

Konzert am ersten Advent 2021

Mit großer Begeisterung bereiten die Sängerinnen und Sänger der Kantorei Obernbeck ein festliches Programm für den diesjährigen ersten Advent vor.

ENDLICH wieder mit dem Projektorchester gemeinsam Weihnachtsfreude erklingen lassen! Es gab eine lange „Durststrecke“ bis zu diesem Zeitpunkt… aber nun ist es so weit:

Mit der beschwingten Kantate „Machet die Tore weit“ von G. Ph. Telemann wird das Konzert in der Christuskirche am 28.11.2021 um 17 Uhr eröffnet. Nach diesem adventlichen Auftakt erklingt die vertraute Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium in der Vertonung durch Heinrich Schütz (1585-1672), dem bedeutendsten deutschen Komponisten des Frühbarocks. Seine Weihnachtshistorie ist in den vokalen und instrumentalen Partien so farbig und differenziert besetzt und gestaltet, dass die Handlung vor dem inneren Auge des Zuhörers wie auf einer Bühne erscheint. 

So werden die Kantoreimitglieder in großen und kleinen Gruppen in Rollen schlüpfen. Man hört die Engel vom Himmel herabschweben, die Hirten zur Krippe eilen, die suchenden Könige aus dem Morgenland, den listigen Herodes und die würdevollen Hohenpriester. Letztere in einem 4-stimmigen Bass-Chor! Dazwischen tritt immer wieder der Engel Gabriel auf, mal auffordernd, warnend, mal beruhigend. 

Die Rolle des Evangelisten Lukas übernimmt der junge Tenor Simon Jass aus Hannover, der unsere Konzertbesucher bereits in den Jahren 2018 und 2019 mit seiner großen Stimme und seinem ausgeprägten Gestaltungswillen begeistert hat. Die beiden weiteren Solisten gehören seit vielen Jahren am ersten Advent zu unserer Stammbesetzung. Hildebrand Haake stellt mit seinem eindrucksvollen Basstimbre den König Herodes dar und Jutta Potthoff übernimmt mit ihrem leuchtenden Sopran den Part des Engels Gabriel.

Freuen Sie sich auf eine ganz besondere Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit, und wir freuen uns auf Sie als Zuhörer. ENDLICH wieder!

Elvira Haake

 

Bitte beachten Sie:

Für das Konzert gilt die 3G-Regel, deren Einhaltung beim Einlass überprüft wird.

Denken Sie also bitte an die entsprechenden Nachweise und Ihren Personalausweis.