Wort zum Monat August 2022

Pastor Rolf Bürgers

Liebe Obernbeckerinnen und Obernbecker, liebe Leserinnen und Leser,

nach den Sommerferien werden wir gemeinsam mit der Grundschule ein großes Kinderfest feiern, die frisch sanierte Schule besichtigen und den neu gestalteten Trimmpark einweihen. 
Wir starten mit einem Open-Air-Familiengottesdienst, und dann geht es auf zum Mittagessen mit anschließendem Kindermusical und zu spannenden Spielgeräten. 
Als Evangelische Kirchengemeinde haben wir die Sanierung unserer Schule interessiert verfolgt und sind überzeugt, dass sie für Schülerinnen und Schüler wie auch für die Lehrkräfte und Besucher ein großer Gewinn ist. 
Hier kann man sich wohlfühlen. Freundliche helle Räume, eine zeitgemäße Ausstattung und der Trimmpark gleich hinterm Haus erfreuen das Pädagog:innen-Herz und ermöglichen Konzentration auf die Bildungsprozesse.
Bildung in einer Evangelischen Grundschule – wie bei uns in Obernbeck – ist immer mehr als reine Wissensvermittlung. Denn sie hat immer den ganzen Menschen im Blick.
Nicht nur der Verstand, auch das Herz und die Sinne sind dem Menschen von Gott anvertraut, um die Erde zu bebauen und zu bewahren. So sind Lernen und Entwicklung der Persönlichkeit kein reiner Selbstzweck, sondern auch Erfüllung des Schöpfungsauftrages Gottes.
Jesus stellt im Markus-Evangelium dem damaligen Idealbild der Weisheit des Alters die vertrauensvolle Unbefangenheit der Kinder gegenüber. Dieses Beispiel zeigt, dass zur Ausbildung eines Menschen immer auch die liebevolle Zuwendung gehört. Davon soll das Verhalten der Erwachsenen den Kindern gegenüber geprägt sein.
Jedem Menschen sind von Gott grundlegende Rechte verliehen. Unser Ziel ist es, dass die Kinder diese Rechte erkennen und befähigt werden, sie im Lebensalltag zusammen mit Menschen und Natur wirksam werden zu lassen.
Eine Bekenntnisschule wie unsere Grundschule hat dabei vor allem Folgendes im Blick:
Jeder Mensch ist als Individuum zu ach-ten. Dieses Recht hat seinen theologi-schen Grund in der Würde des Menschen als Geschöpf und Ebenbild Gottes. Die Gottesebenbildlichkeit im Mitmenschen zu erkennen, ist grundlegende Voraussetzung zur Gestaltung des Zusammen-lebens an der Schule. Ein Hauptaugenmerk gilt dabei der Erziehung zur Rücksichtnahme und Achtung gegenüber Schwächeren.
Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit. Der Gott der Bibel begegnet uns als Gott der Befreiung aus Unterdrückung und Heimatlosigkeit. Aufgabe christlicher Erziehung ist es, dabei zu helfen, diese geschenkte Freiheit als Auftrag zu begreifen und sie in Verantwortung gegen-über den Mitmenschen zu gestalten.
Jeder Mensch hat das Recht auf Maßstäbe. Im christlichen Verständnis gehören dazu die Zehn Gebote und das Doppel-gebot der Liebe, genauso wie der Auftrag zu Barmherzigkeit und Versöhnung. Zu den Maßstäben der Bibel gehört auch der Auftrag zum verantwortungsbewussten Umgang mit jeder Kreatur und unserem Lebensraum. 
So wünschen wir dem Kollegium der Grundschule, dass es ihm gut gelingen möge, diese Maßstäbe zu vermitteln und sie im Schulalltag umzusetzen. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusam-menarbeit und wünschen Lehrerinnen und Lehrern Gottes Segen für ihre Arbeit.

Bis zum kunterbunten Spielfest an der Grundschule 
grüßt Sie herzlich 
Ihr Pastor
Rolf Bürgers

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Johannes 6,37

Monatsspruch August 2022

Jubeln sollen die Bäume des Waldes vor dem HERRN, denn er kommt, um die Erde zu richten.

1. Chronik 16,33

Download

Hier gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Zum Nachhören

Gottesdienst am 20. Februar 2022

Wir laden Sie ein

Donnerstag, 11.08.2022 09.00 Uhr
Einschulungsgottesdienst

Löhne: Christuskirche Obernbeck Pfarrer Uwe Petz

Sonntag, 14.08.2022 11.00 Uhr
Familiengottesdienst mit Begrüßung der neuen Kita-Kinder, anschließend Kinderfest an der Grundschule

Löhne: Ev. Grundschule Obernbeck Pfarrer Thomas Struckmeier

Sonntag, 21.08.2022 10.00 Uhr
Gottesdienst

Löhne: Christuskirche Obernbeck Pfarrer Thomas Struckmeier