Die Christuskirche in Obernbeck

Das Gemeindezentrum an der Kirchstraße in Obernbeck

Die Christuskirche in Obernbeck wurde am Mittwoch, 15. Juli 1914, zwei Wochen vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs zusammen mit dem Pfarrhaus als ein Ensemble eingeweiht. Die Bauzeit nach der Grundsteinlegung betrug ein Jahr und zwei Tage.

Bauträgerin der Kirche war die Kirchengemeinde Mennighüffen, vertreten durch das Presbyterium unter dem Vorsitz von Pfarrer Ludwig Dütemeyer, der den Kirchbau seit Jahren aktiv betrieb. Die zweite Mennighüffener Kirche sollte in dem Ortsteil errichtet werden, der durch die Eisenbahn als Zubringer in den letzten Jahren am stärksten gewachsen war: Obernbeck.

Erst am 1. September 1925 wurde Obernbeck abgepfarrt und als Kirchengemeinde selbstständig. 

Hier können Sie sich die Christuskirche in einer 360 Grad-Rundumsicht von innen und von außen anschauen. 

 

Zur weiteren Information über die Christuskirche Obernbeck empfehlen wir das Grundlagenwerk von Detlef Scheiding, „Ihr werdet staunen…“ Der Mönch Campani und die Kirche in Obernbeck, Obernbeck, 2004

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6

Monatsspruch Dezember 2018

Das sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut. 

Matthäus 2,10

Download

Hier gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Wir laden Sie ein

Mittwoch, 12.12.2018 18.30 Uhr
Lebendiger Adventskalender in Obernbeck

Dummybild
Löhne: bei Bökemeiers

Freitag, 14.12.2018 17.15 Uhr
Adventsgottesdienst für die Kitas "Arche" und "Regenbogenhaus"

Löhne: Christuskirche Obernbeck Pfarrer Rolf Bürgers

Sonntag, 16.12.2018 10.00 Uhr
Gottesdienst

Löhne: Christuskirche Obernbeck Pfarrer Uwe Petz